Laden
trumpet! taxfix

Taxfix erreicht Meilenstein:
1 Milliarde Euro Steuerrückzahlungen

10. November 2021
  • Taxfix erreicht eine Milliarde Euro Steuererstattungen für seine Kund:innen
  • Die Steuerfrist endet in diesem Jahr am 1. November
  • Fast die Hälfte der Deutschen fühlt sich beim Gedanken an die Steuererklärung überfordert, zeigt eine Studie im Auftrag von Taxfix, durchgeführt von YouGov

Berlin, den 21.10.2021: Taxfix, die beliebteste mobile Steuer-App Deutschlands, ist weiter auf Erfolgskurs. Noch vor der diesjährigen Steuerabgabefrist am 1. November verkündet das Unternehmen den Meilenstein von mehr als einer Milliarde Euro Rückerstattungen für Kund:innen in Deutschland. Hierbei handelt es sich um eine der wichtigsten Kennzahlen des Unternehmens: jede Woche beobachtet das Taxfix-Team genau, wie viel Geld Kund:innen vom Finanzamt zurückerhalten werden. Die Summe der Erstattungen hat sich in weniger als einem Jahr von 500 Millionen Euro Rückerstattung im Dezember 2020 auf über eine Milliarde im Oktober 2021 verdoppelt.

„Eine Milliarde Euro ist eine enorme Summe an Erstattungen, die Taxfix für seine Kund:innen erreichen konnte und das noch vor dem Ende der Steuerfrist“, sagt Martin Ott, CEO von Taxfix. „Viele Menschen wissen gar nicht, dass die Abgabefrist in diesem Jahr am 1. November endet. Und 12 Millionen Menschen, fast ein Drittel der Arbeitnehmenden Deutschlands, reichen ihre Steuererklärung gar nicht ein und verzichten damit auf durchschnittlich 1.051 Euro. Auch diesen Menschen wollen wir noch helfen, ihre Steuererklärung einfach und schnell zu machen und sich das Geld zurückzuholen, das ihnen zusteht. Denn auch das ist Steuergerechtigkeit und das ist es, was uns bei Taxfix antreibt.“

Eine repräsentative Taxfix-Studie, durchgeführt von YouGov im Juli diesen Jahres, fand heraus, dass 47 % der Befragten sich beim Gedanken an ihre Steuererklärung überfordert fühlen. Mehr als die Hälfte (52 %) der 18 bis 24-jährigen Befragten haben Angst, bei ihrer Steuererklärung Fehler zu machen. Mehr als jede:r Dritte sieht die Komplexität der Steuererklärung dabei als größte Herausforderung und 38 % der 25 bis 34-jährigen Studien-Teilnehmenden machen ihre Steuererklärung sogar gar nicht, weil sie keine Zeit hätten und ihnen der Aufwand zu groß sei. Genau hier setzt Taxfix an: Mit der App können Arbeitnehmende und Studierende ihre Steuererklärung per Smartphone oder im Web-Browser einfach und schnell in durchschnittlich 22 Minuten einreichen. Die App fragt alle steuerrelevanten Informationen in leicht verständlich formulierten Fragen ab, somit ist keinerlei fachliches Vorwissen notwendig.

„Wir sind vor fünf Jahren angetreten mit dem Ziel, allen Menschen den Zugang zum komplexen Steuersystem zu vereinfachen. Dass wir jetzt schon über eine Milliarde Euro für unsere Kund:innen erreichen konnten, macht mich sehr stolz,“ sagt Lino Teuteberg, Mitgründer und CPO von Taxfix. Besonders in diesem Jahr betrifft das Thema „Steuererklärung” aufgrund der Kurzarbeit noch mehr Menschen als sonst in Deutschland. So wüssten fast 33 % der Personen, die 2020 in Kurzarbeit waren, gar nicht, dass sie höchstwahrscheinlich in diesem Jahr eine Erklärung abgeben müssen. „Diese Menschen wollen wir noch vor dem Ablauf der Frist unterstützen“, so Teuteberg.

Appendix:
Die Steuer-Abgabefrist endet in diesem Jahr offiziell am 31. Oktober. Da dieser Tag aber auf einen Sonntag fällt, können die Erklärungen noch bis zum 1. November abgegeben werden. In einigen Bundesländern, in denen der 1. November ein Feiertag ist, gilt die Frist sogar bis zum 2. November.

Über Taxfix

Taxfix ist die beliebteste mobile Steuer-App in Deutschland mit Millionen von Downloads. Mit Taxfix kann jede:r, ob über Web, iOS oder Android, innerhalb von 22 Minuten schnell und unkompliziert eine Steuererklärung einreichen. Für Kund:innen in Deutschland, Frankreich und Italien konnte Taxfix bereits über eine Milliarde Euro an Steuerrückzahlungen erreichen.
Gegründet wurde Taxfix 2016 von Mathis Büchi und Lino Teuteberg mit dem Ziel, finanzielle Teilhabe für alle zu ermöglichen. Die Steuer-App ist hierbei der erste Schritt. An den Standorten Berlin und Madrid arbeiten mehr als 350 Mitarbeiter:innen, darunter Steuerexpert:innen, Entwickler:innen und Rechtsanwält:innen, an der Weiterentwicklung des Taxfix-Angebots. Unterstützt wird das Unternehmen von bekannten Investoren wie Index Ventures, Valar Ventures, Creandum und Redalpine.

www.taxfix.de
Die App im Apple App Store
Die App im Google Play Store
Die App für den Webbrowser

Pressemitteilungen: Taxfix Media Center

Kontakt: Nele von Lingelsheim-Lenz
[email protected]
Tel.: +49 160 99050357