trump it! taxfix

Taxfix feiert drittes erfolgreiches Geschäftsjahr

4. September 2019
  • Bis zu 3.300 Steuererklärungen pro Tag gehen an Finanzämter
  • Mehr als 1,5 Mio. App-Downloads seit Launch
  • Mehrere Millionen Euro an Steuern für Nutzer zurückgeholt

Berlin, 2. September 2019 - Die Steuer-App Taxfix feiert heute ihr drittes Jubiläum. Seit der Gründung hat sich das Berliner Start-Up stetig erfolgreich weiterentwickelt. Bis dato wurde die App mehr als 1,5 Millionen Mal heruntergeladen. Täglich leitet das Unternehmen bis zu 3.300 Steuererklärungen an die Finanzämter weiter. Im Vorjahr waren es noch bis zu 800 Steuererklärungen, die täglich an die Finanzämter geschickt wurden.

“Wir sind wahnsinnig stolz auf den bisherigen Erfolg, den Taxfix in so kurzer Zeit erzielt hat. Taxfix wurde 2016 mit dem Ziel gegründet, ein Problem zu lösen, welches fast jeden von uns betrifft: Die Steuererklärung ist in Deutschland äußerst komplex und unverständlich. Viele Menschen scheuen den Aufwand diese einzureichen. Das wollen wir unbedingt ändern, weil wir überzeugt sind, dass der Prozess der Steuererklärung auch leicht und nutzerfreundlich umsetzbar ist. Unser Produkt nimmt Nutzern die Scheu. Das positive Feedback, das wir erhalten, zeigt uns, dass wir einen Nerv getroffen haben. Wir freuen uns darauf, Taxfix für unsere Nutzer nun weiterzuentwickeln und noch einfacher zu gestalten.”
Mathis Büchi, CEO und Mitgründer von Taxfix

Taxfix zählt mehr als 20.000 positive Bewertungen im Apple- und Google Play Store und ist auch als Desktop-Version verfügbar. Für seine Nutzer hat Taxfix seit Entstehung mehrere Millionen Euro zurückgeholt.

Mit Taxfix kann die Steuererklärung per Smartphone erledigt werden. Dabei funktioniert Taxfix anders als andere Steuerprogramme. Anstatt Formulare auszufüllen, beantwortet der Nutzer durchschnittlich 70 von 3.000 möglichen Fragen. Viele Daten können einfach per Scan eines Dokuments übertragen werden.

Die App erkennt automatisch die Werte und trägt sie in die richtigen Felder der Steuerunterlagen ein. Dadurch wird die Gefahr von Eingabefehlern minimiert.
Am Ende des Interviews erfährt der Nutzer sofort, wie hoch die Steuererstattung ausfallen wird. Abschließend erstellt Taxfix die Steuerunterlagen und überträgt sie papierlos über die offizielle ELSTER-Schnittstelle elektronisch an das zuständige Finanzamt. Die Nutzung der App ist kostenlos. Für die Übermittlung einer Steuererklärung wird eine einmalige Gebühr von 34,99 Euro berechnet. Bei einer Steuererstattung unter 50 Euro bleibt Taxfix komplett gebührenfrei.

Über Taxfix
Taxfix wurde 2016 von Mathis Büchi und Lino Teuteberg in Berlin gegründet. Ziel ist es, komplexe Steuersysteme zu vereinfachen und damit Steuererklärungen für jedermann zugänglich zu machen. Beide Gründer haben Erfahrung im Aufbau und der Skalierung von Start-up-Unternehmen. Das Taxfix-Team besteht aus mehr als 100 Mitarbeitern, darunter Steuerberater, Rechtsanwälte und Entwickler. Das Unternehmen wird von Investoren wie Valar Ventures, Creandum und Redalpine unterstützt.
www.taxfix.de

Infografik & Pressemitteilung: https://taxfix.de/mediacenter/
Die App im Apple-Store: https://goo.gl/SP2Pk3
Die App im Google Play-Store: https://goo.gl/DGvS7W

Taxfix-ZahlenTaxfix-Zahlen

Kontakt:
Dana Arp
mediarelations@taxfix.de