Laden

Werbungskosten: Steuerberaterkosten absetzen

Du kannst fast alle Steuerberaterkosten absetzen. Dabei gibt es aber einige Regeln, die du beachten muss. Wir erklären es dir in sechs einfachen Schritten.
Mach jetzt den kostenlosen Steuer-Check

1. Welche Steuerberaterkosten kann ich absetzen?

Als Faustregel gilt: du kannst nur die Steuerberatungskosten absetzen, die zur Ermittlung deiner Einkünfte führten. Hat ein Steuerberater dabei geholfen, bei der Steuererklärung auch den Mantelbogen und die Anlage Kind auszufüllen, sind die Kosten leider nicht absetzbar.

Folgende Arbeiten des Steuerberaters sind unter anderem absetzbar:

  • Beratung zu Einnahmen und WerbungskostenWerbungskosten sind Ausgaben, die bei der Erwerbung, Sicherung und Erhaltung von Einnahmen entstehen. Sie werden bei der Berechnung der Einkommensteuer von den Einkünften abgezogen und vermindern somit die zu zahlende …
    Weiterlesen
    bei nichtselbstständiger Arbeit
  • Ermittlung von Ausgaben und Einnahmen sowie Ausfüllen der entsprechenden Anlagen
  • Erstellung und Überwachung der Buchführung

Daneben kannst du auch Steuerfachliteratur, die Fahrtkosten zum Steuerberater oder auch Unfallkosten auf dieser Fahrt absetzen

50% Sofort-Auszahlung für deine Steuererklärung

Mit Taxfix machst du heute deine Steuer und hast innerhalb weniger Minuten 50 % deiner errechneten Erstattung auf dem Konto.

2. Welche Steuerberaterkosten darf ich nicht absetzen?

Hat dein Steuerberater zu Themen deiner privaten Lebensführung gearbeitet, die also nicht direkt mit deinen Einkünften in Verbindung stehen, lassen sich die dadurch entstandenen Steuerberaterkosten nicht absetzen.
Folgende Kosten sind u.a. nicht absetzbar:

  • Ausfüllen der Einkommensteuererklärung samt Mantelbogen und Anlage Kind
  • Ermittlung von Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen
  • Beratungskosten bei den Themen Kindergeld, Kinderbetreuungskosten, Erbschaftssteuer, Einkommensteuertarifen etc.

Oftmals berechnen Steuerberater einen Pauschalbetrag für die gesamte Steuererklärung. In diesem Fall werden bei Arbeitnehmern für gewöhnlich 70% des Gesamtbetrages als Werbungskosten vom Finanzamt anerkannt.

3. Bei ElsterFormular die richtige Anlage hinzufügen

Du benötigst das Formular Anlage N. Dieses befindet sich in ElsterFormular unter dem Reiter weitere Vordrucke.

Mit einem Rechtsklick auf das Feld Anlage N und der Auswahl Anlage N zu meiner Steuererklärung hinzufügen kannst du dieses Formular jetzt bearbeiten.

4. Steuerberaterkosten unter Werbungskosten eintragen

Einfach in Zeile 47 der Anlage N unter Werbungskosten: Aufwendungen für Arbeitsmittel die entstandenen Kosten für eine Steuerberatung eintragen.

Achtung: Nur die Kosten eintragen, die auch wirklich absetzbar sind!

Solltet ihr einen Pauschalbetrag für die gesamte Steuererklärung gezahlt haben (zum Beispiel 1000 €) tragt ihr beispielsweise folgendes ein:
Steuerberaterkosten (70 % beruflicher Anteil): 700€.

5. Belege und Quittungen aufheben!

Du brauchst eine Rechnung deines Steuerberaters, auf der zu sehen ist, welche Kosten wie entstanden sind. Wie gesagt: Du kannst nur die Steuerberaterkosten absetzen, die zur Ermittlung der Einkünfte führten.

In jedem Fall solltest du alle Belege aufheben. Das Finanzamt fordert ggf. die entsprechenden Rechnungen an, um zu überprüfen, ob die Kosten wirklich entstanden sind.

6. Steuererklärung abgeben

Jetzt musst du nur noch die vollständige Steuererklärung abgeben. Je mehr Werbungskosten du geltend machst, desto weniger Steuern musst du zahlen. Eventuell bekommst du auch eine satte Steuerrückzahlung.

DISCLAIMER
Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keine*n zertifizierte*n Steuerberater*in. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Julian Schwarzmann
von Julian Schwarzmann
veröffentlicht am: 18.08.2022
aktualisiert am: 18.08.2022

50% Sofort-Auszahlung für deine Steuererklärung

Mit Taxfix machst du heute deine Steuer und hast innerhalb weniger Minuten 50 % deiner errechneten Erstattung auf dem Konto.

Das könnte dich auch interessieren
Über Taxfix
Mit Taxfix machst du deine Steuererklärung schnell und papierlos von überall – sowohl über die App auf deinem Smartphone als auch online im Browser. Du machst nach dem Frage-Antwort-Prinzip Angaben zu deiner steuerlichen Situation und lässt deine mögliche Rückerstattung berechnen. Über die ELSTER-Schnittstelle werde deine Daten dann sicher übermittelt.
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Steuerfrist nicht verpassen!

Jetzt schnell sein, am 31. Oktober 2022 endet die Steuerfrist! Sichere dir schnell und einfach deine Steuererstattung.