Bücher

Freiwilliges soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst:
So kannst du sie von der Steuer absetzen

12. März 2020

Wie erfolgt die Besteuerung für dein Freiwilliges soziales Jahr (FSJ), Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) oder deinen Bundesfreiwilligendienst (BWD) hinsichtlich Taschengeld, Unterkunft oder Kindergeld? Hier findest du eine übersichtliche Zusammenfassung.

Muss ein freiwilliges soziales Jahr in der Einkommensteuererklärung angegeben werden?

Ja, die Einnahmen aus Freiwilligendiensten – wie das FSJ, das FÖJ oder der BWD werden grundsätzlich besteuert.

Allgemein gilt: Wenn die Gesamteinkünfte (Entgelte, Geld- und Sachleistungen) den gesetzlich festgesetzten Grundfreibetrag (Stand 2020: 9.408 Euro) nicht übersteigen, müssen keine Steuern gezahlt werden.

Steuern zahlen: ja - nicht jedoch auf das Taschengeld

Wer einen Freiwilligendienst absolviert, erhält oftmals neben Verpflegung und kostenloser Unterkunft auch noch ein Gehalt in Form eines “Taschengelds”.

Das Taschengeld ist jedoch gemäß § 3 Nr. 5. Buchstabe f in Verbindung mit § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 EStG steuerfrei.

Setze die Kosten für deinen Freiwilligendienst schnell und einfach mit Taxfix von der Steuer ab. Risikofrei und sicher.

Habe ich Anspruch auf Kindergeld, wenn mein Kind einen Freiwilligendienst leistet?

In der Regel gilt, dass Kinder vor Vollendung des 25. Lebensjahres steuerlich berücksichtigt werden und Kindergeld bekommen, wenn sie ein freiwilliges soziales Jahr, ein freiwilliges ökologisches Jahr oder andere Freiwilligendienste leisten.
Nimmt dein Kind am europäischen Aktionsprogramm – Jugend in Aktion teil, kannst du bis zu zwölf Monate lang Kindergeld beziehen.
Zusätzlich kann dein Kind berücksichtigt werden, wenn es einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst, oder einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst – weltwärts, oder einen Freiwilligendienst – aller Generationen absolviert.

Freiwilligendienst im Ausland

Das freiwillige Jahr kann im Sinne des Jugendfreiwilligendienstegesetzes auch im Ausland abgeleistet werden. Wichtig ist hierbei, dass der Träger seinen Hauptsitz in Deutschland hat. Geht dein Kind also während des Freiwilligendienstes ins Ausland, erhältst du weiterhin Kindergeld.

Übrigens, alle Freiwilligendienste werden begünstigt:

Ausnahme: Freiwilliger Wehrdienst

Ein Ausnahme macht der freiwillige Wehrdienst, welcher gemäß § 58b Soldatengesetz nicht begünstigt wird.
Seit 2015 gilt jedoch eine neue Regelung der Finanzverwaltung, welche besagt, dass die Grundausbildung (3 Monate) und die anschließende Dienstpostenausbildung als Berufsausbildung gewertet wird, sodass während dieser Zeit ein Anspruch auf Kindergeld oder steuerliche Freibeträge besteht.
Grundsätzlich gilt: Die ersten vier Monate der Wehrdienstzeit werden ohne näheren Nachweis berücksichtigt. Es ist lediglich der Dienstantritt glaubhaft zu machen. Bei längerer Dienstpostenausbildung ist die Dauer zusätzlich nachzuweisen (A 14.2 Satz 2, DA-KG 2015).

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Einnahmen aus Freiwilligendiensten (u.a. FSJ, FÖJ und BWD) müssen grundsätzlich versteuert werden.
    Wenn die Gesamteinkünfte (Entgelte, Geld- und Sachleistungen) niedriger sind als der gesetzlich festgesetzte Grundfreibetrag (Stand 2020: 9.408 Euro), entsteht keine Steuerlast beim Freiwilligen.
  • Wer einen Freiwilligendienst ableistet, erhält normalerweise von der Einsatzstelle ein Taschengeld.
  • Das Taschengeld ist steuerfrei.
  • Kindergeld wird weiterhin gezahlt, wenn Kinder ein freiwilliges soziales Jahr, ein freiwilliges ökologisches Jahr oder andere Freiwilligendienste leisten.
  • Geht dein Kind für den Freiwilligendienst ins Ausland, wird das Kindergeld weiterhin gezahlt.

Verwandte Artikel

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.