Laden
Taxfix_Category_Income

Lottogewinn & Steuern:
Das solltest du über Gewinne beim Glücksspiel wissen

x

Einfache Steuererstattung mit Taxfix!

  • Ø 1.027 €
  • in 22 Minuten
Starte jetzt
31. August 2020

Lotto, Poker, Gewinnspiele oder TV-Shows ködern mit hohen Gewinnen. Manche davon sind steuerfrei, bei anderen hält der Fiskus direkt das Händchen auf. Womit du im Glücksfall rechnen musst, erfährst du hier.

Was ist Glücksspiel?

Für das Finanzamt ist wichtig, wie dein Gewinn einzuordnen ist, denn davon hängt ab, ob du ihn versteuern musst. Hast du beim Glücksspiel abgeräumt, bleiben dir die Steuern in der Regel erspart. Unter Glücksspiel versteht die Finanzbehörde, Spiele, bei denen es ausschließlich um Glück bzw. Zufall geht, also bei denen keine Geschicklichkeit oder strategische Fähigkeiten zum entscheidenden Ausgang beigetragen haben. Auch, wenn sich ein Zusammenhang zu deiner beruflichen Tätigkeit herstellen lässt, z.B. wurdest du mit einem Preisgeld in einem künstlerischen oder wissenschaftlichen Wettbewerb bedacht, wird das Finanzamt versuchen, deinen Gewinn den zu versteuernden Einkunftsarten als „sonstige Einkünfte“ zuzuordnen.

EU-Lizenzen

In Deutschland liegt, wie in den meisten anderen Ländern, nach dem Glücksspielstaatsvertrag das Monopol für die Vergabe von Genehmigungen beim Staat. Da dieser aber kaum Lizenzen vergibt, erwerben die Anbieter sie in einem anderen Land, vor allem in Malta, wo hinsichtlich der Branche eine offenere Politik herrscht. Nach den Regelungen der EU-Wettbewerbsfreiheit ist das akzeptabel. Vorsicht aber, wenn es keine EU-Lizenz gibt!

Lotto

Das Lottospiel zählt zu den Klassikern des Glücksspiels, da hier wirklich nur der Zufall entscheidet. Das Finanzamt kann somit die Einnahmen keiner besteuerbaren Einkommensart zuweisen. Gewinnst du also in der Lotterie oder bei Renn- und Sportwetten, darfst du alles behalten.

Poker

Beim Poker ist die Sachlage nicht ganz eindeutig, denn Poker wird nicht als reines Glücksspiel angesehen. Vielmehr handelt sich dabei um eine Mischung aus Glücks- und Geschicklichkeitsspiel. Auch der Bundesfinanzhof war sich lange uneinig und teilte 2015 sein Urteil mit: „Gewinne aus der Teilnahme an Pokerturnieren können der Einkommensteuer unterliegen.“
Ähnlich entschied bereits das Finanzgericht in Köln im Jahr 2012. Die Begründung ist simpel: Poker ist mehr ein Geschicklichkeits- als Glücksspiel. Der Spieler mit den besten analytischen und psychologischen Fähigkeiten gewinnt. Profispieler haben somit schlechte Karten und müssen ihre Gewinne als sonstige Einnahmen versteuern.

Bist du aber ein Hobbyspieler und hattest einfach nur einmal Glück, kann der Gewinn nicht als Einkommen gewertet werden. Du solltest jedoch nicht seit längerer Zeit pokern, einen Blog darüber schreiben oder gar öffentlich Poker-Events moderieren, denn dann zählst du schnell als Profi.

Casino und Online-Casino

Für Gewinne aus dem Casino, egal ob online oder offline, gilt dasselbe: Zunächst sind die Gewinne steuerfrei, weil es sich um Zufall und reines Glück handelt. Gewinnst du aber häufiger, sodass deine Einnahmen als eine Art regelmäßiges Einkommen interpretiert werden können, kann das Finanzamt Einkommensteuer darauf erheben.

Aber Achtung!

… bei Online-Glücksspielen: Du solltest darauf achten, ob eine EU-Lizenz vorhanden ist (s.o.), denn sonst kann dein Gewinn beschlagnahmt werden. Gibt es keine behördliche Erlaubnis kann sogar zusätzlich ein Bußgeld verhängt werden.

… Glücksspiele außerhalb der EU: Fährst du im Ausland einen Gewinn ein, musst du ihn ab eine Höhe von 10.000 Euro dem Zoll melden. Steuern zahlst du zwar trotzdem keine, dein Gewinn darf aber beschlagnahmt werden, da Deutsche nur bei Anbietern mit einer EU-Lizenz zocken dürfen.

Gewinne aus Fernsehsendungen

Eindeutiger ist die Sache bei Gewinnen aus einer Fernsehshow. Die müssen nämlich meist unter „sonstige Einkünfte“ versteuert werden. Die Begründung liefert der Bundesfinanzhof: Eine Teilnahme an einer TV-Show ist vertraglich vereinbart, damit zählt der gewonnene Preis als Entgelt für die erbrachte Leistung. So wurde auch in dem Fall eines Kandidaten der Fernsehsendung „Big Brother“ entschieden. Jeder Teilnehmer hat vorab einen Teilnahmevertrag erhalten, in dem die Chance auf einen Gewinn von einer Million Euro festgehalten wurde. Dieses Preisgeld wurde dem Gewinner ausgezahlt und das zuständige Finanzamt sah den Gewinn als steuerpflichtige Einnahme an. Das Preisgeld gilt als Einkunft aufgrund einer erbrachten Leistung.

Gewinne aus dem Gewinn müssen immer versteuert werden

Auch, wenn dein Gewinn zunächst steuerfrei ist, fallen in der Regel, sobald du dein Geld investierst oder anlegst und damit weitere Gewinne erwirtschaftest, Steuern an:

Zinsen

Legst du das Geld auf einem Bankkonto an, um Zinsen zu erhalten, müssen diese in der Steuererklärung angeben werden. Hier fällt eine Abgeltungssteuer von 30 Prozent an. Das gilt aber erst, wenn die Gewinne aus den Zinsen den Betrag von 801 Euro im Jahr überschreiten, denn dann fallen sie nicht mehr unter den Sparerpauschbetrag.

Kapitalerträge

Auch alle anderen Kapitalerträge, die aus deinem Gewinn, resultieren, müssen versteuert werden. Dividenden, die aus Aktien entstehen, beispielsweise mit 20 Prozent. Bei einem Tafelgeschäft, bei dem der Käufer anonym Wertpapiere oder Edelmetalle wie Gold oder Silber erwerben kann, lag die Steuer sogar bis 2008 bei 35 Prozent. Seit 2009 sind es nur noch 25 Prozent.

Immobilien

Investierst du deinen Gewinn in Immobilen und erwirtschaftest Mieteinnahmen, musst du auch diese versteuern. In der Steuererklärung werden sie als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung aufgeführt. Nach dem Grundfreibetrag von 9.408 Euro (2020) werden die Einnahmen progressiv (also abhängig von ihrer Höhe) besteuert.

Zusammenfassung

Das ist steuerfrei:

  • Lottogewinn
  • Spielbank- & Casino-Gewinn
  • Online-Casino-Gewinn
  • Spielothek- & Spielhallen-Gewinn
  • Backgammon
  • Baccarat
  • Bingo
  • Blackjack
  • E-Sports Wetten
  • Keno
  • Spielautomaten
  • Sportwetten
  • Pferdewetten
  • Rubbellose
  • Roulette
  • Video Poker

Das ist nicht steuerfrei:

  • Big Brother, Wer wird Millionär?, Das Dschungelcamp, Schlag den Star usw.
  • Profi-Poker
  • Preisgelder von Sportveranstaltungen bei Profisportlern oder künstlerischen oder wissenschaftlichen Wettbewerben

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.