Taxfix_Category_Income

So versteuerst du deine Lottogewinne

20. September 2017

Lotto, Poker, Gewinnspiele oder TV-Shows ködern mit Millionengewinnen. Nun stellt sich nur noch die Frage: Kannst du den gesamten Gewinn behalten oder meldet sich bald das Finanzamt bei dir?

Glücksspiel

Im Lotto 6 aus 49 stehen deine Gewinnchancen bei 1 zu 139.838.160. Hier entscheidet das reine Glück über Sieg oder Niederlage. Bei klassischem Glücksspiel müssen keine Steuern gezahlt werden, dazu gehört dein Lottogewinn. Das dabei gewonnene Geld muss nicht von dir versteuert werden.

Poker – Geschick trifft Glück:

Beim Poker ist die Sachlage nicht ganz eindeutig, denn Poker wird nicht als reines Glücksspiel angesehen. Vielmehr handelt sich dabei um eine Mischung aus Glücks- und Geschicklichkeitsspiel.

Auch der Bundesfinanzhof war sich lange uneinig und teilte 2015 sein Urteil (16.9.2015, Az.: X R 43/12) mit: „Gewinne aus der Teilnahme an Pokerturnieren können der Einkommensteuer unterliegen.“

Nach diesem Urteil entschied auch das Finanzgericht in Köln (31.10.2012, 12 K 1136/11). Die Begründung ist simpel: Poker ist mehr ein Geschicklichkeits- als ein Glücksspiel. Der Spieler mit den besten analytischen und psychologischen Fähigkeiten gewinnt. Profispieler haben somit schlechte Karten und müssen ihre Gewinne als sonstige Einnahmen versteuern.

Einfach nur Glück gehabt:

Die Hobbyspieler unter uns, die sich mal am Pokertisch versuchen möchten und eine Glückssträhne haben, müssen ihren Gewinn nicht versteuern. Diese hatten wohl vor allem Glück. Ist jedoch bekannt, dass du schon seit längerer Zeit pokerst, sogar einen Blog darüber schreibst oder gar Poker-Events moderierst, dann stell dich beim nächsten großen Gewinn darauf ein, diesen zu versteuern.

Gewinne aus Fernsehsendungen

Gewinne von einer Fernsehshow müssen unter „sonstige Einkünfte“ versteuert werden. Die Begründung liefert der Bundesfinanzhof: Eine Teilnahme an einer TV-Show ist vertraglich vereinbart, somit zählt der gewonnene Preis als Entgelt für die erbrachte Leistung des Kandidaten.

So wurde auch in dem Fall eines Big Brother Kandidaten entschieden (24.4.2012, IX R 6/10). Jeder Teilnehmer hat vorab einen Teilnahmevertrag erhalten in dem die Chance auf einen Gewinn von 1 Million Euro festgehalten wurde.

Dieses Preisgeld wurde dem Gewinner ausgezahlt und das zuständige Finanzamt sah den Gewinn als steuerpflichtige Einnahme an. Das Preisgeld gilt als Einkunft aufgrund erbrachter Leistung.

Welche Art von Gewinnspiel lohnt sich nun?

Das ist steuerfrei: Lottogewinn

Das ist nicht steuerfrei: Big Brother, Wer wird Millionär, die Farm, Schlag den Raab, Poker, vor allem nicht bei Profispielern, Preisgelder von Sportveranstaltungen bei Profisportlern

Verwandte Artikel

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.