Taxfix_Category_Income

Wie berechnet sich mein zu versteuerndes Einkommen?

20. September 2017

Die Höhe deines zu versteuernden Einkommens bestimmt die Höhe deines Steuersatzes und deine zu zahlende Steuer. Wie es sich genau berechnet und wie du es senken kannst, erklären wir dir Schritt für Schritt.

Einnahmen, Einkünfte oder Einkommen?

Das Steuerrecht unterscheidet die Begriffe Einnahmen, Einkünfte und Einkommen.

Einnahmen sind alle Bruttobeträge, die dir zufließen.

Einkünfte sind die Beträge, die übrigbleiben, wenn du bestimmte Ausgaben von deinen Einnahmen abziehst. Diese so genannten Werbungskosten ermöglichen es dir, deine Einnahmen zu erwerben, zu sichern oder zu erhalten.

Einkommen bezeichnet die Summe all deiner Einkünfte, von denen du Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen abgezogen hast.

Summe der Einkünfte und Gesamtbetrag der Einkünfte

Du kannst natürlich mehrere Einkünfte haben. Das Steuerrecht unterscheidet dabei je nach Ursprung sieben verschiedene Einkunftsarten:

  1. Land- und Fortwirtschaft
  2. Gewerbebetrieb
  3. Selbständige Arbeit
  4. Nichtselbstständige Arbeit
  5. Kapitalvermögen
  6. Vermietung und Verpachtung
  7. Sonstige Einkünfte

Du erzielst wie die meisten Steuerzahler Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit. Das ist dein Gehalt. Daneben kannst du Mieteinnahmen (Vermietung und Verpachtung) erhalten und Zinsen auf deinem Tagesgeldkonto ausgezahlt bekommen (Kapitalvermögen).

Diese verschiedenen Einkünfte werden addiert und die Werbungskosten abgezogen. Das ergibt die Summe der Einkünfte.

Zum Beispiel

Summe deiner Einkünfte = Gehalt – Fahrtkosten + Tagesgeldzinsen – Steuerfreibetrag + Mieteinnahmen – Hausnebenkosten

Erfüllst du die Voraussetzungen, werden in einer weiteren Rechnung noch der Altersentlastungsbetrag sowie ein Entlastungsbetrag für Alleinerziehende abgezogen. Damit hast du den Gesamtbetrag der Einkünfte.

Zum Beispiel

Gesamtbetrag deiner Einkünfte = Summe deiner Einkünfte – Altersentlastungsbetrag – Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Berechnung deines Einkommens

In einer weiteren Rechnung werden Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen mit dem Gesamtbetrag der Einkünfte verrechnet. Dazu zählen beispielsweise Beiträge zur privaten Rentenversicherung (Riesterrente) und größere Krankheitskosten (Zahnersatz).

Zum Beispiel

Einkommen = Gesamtbetrag deiner Einkünfte – Jahresbeitrag zur Riesterrente – Zahnersatz

Zu versteuerndes Einkommen

Nun sind die letzten Kürzungen möglich, um dein zu versteuerndes Einkommen zu berechnen. Es können ggf. ein Kinderfreibetrag und ein sogenannter Härteausgleich geltend gemacht werden.

Zu versteuerndes Einkommen = Einkommen – Kinderfreibetrag – Härteausgleich

Nach Summierung aller Einkünfte und Abzug aller Kosten, Verluste und Freibeträge kennst du dein zu versteuerndes Einkommen. Dies bildet die Grundlage für deinen Einkommensteuertarif und die Berechnung deiner Einkommensteuer. Nur dieser Betrag wird versteuert. Daher solltest du auch so viele Abzüge wie möglich geltend machen.

Verwandte Artikel

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.