Laden
Steuertipps

Betriebskosten in der Steuererklärung

Jetzt kostenlos starten
alternate

Einfache Steuererstattung mit Taxfix!

  • Ø 1.051 €
  • in 22 Minuten
x
zuletzt aktualisiert am 22. April 2022

Die Nebenkostenabrechnung oder auch Betriebskostenabrechnung bietet einige Posten, die du in deine Steuererklärung eintragen kannst. Wir zeigen dir, welche du ganz einfach mit Taxfix absetzen kannst.

Das kannst du absetzen

Viele Posten, die in deiner Abrechnung aufgeführt sind, kannst du in deine Steuererklärung eintragen. Sie sind als haushaltsnahe Dienstleistungen bzw. Handwerksleistungen von der Steuer absetzbar.

Diese Arbeiten wurden zwar von deinem*r Vermieter*in in Auftrag gegeben, aber von dir und den anderen Mieter*innen bezahlt. Absetzen kannst du aber lediglich die Arbeitskosten. Materialkosten werden nicht ersetzt.

Achte in deiner Nebenkostenabrechnung zum Beispiel auf folgende absetzbare Posten:

  • Gartenpflege
  • Reinigung
  • Hauswartstätigkeiten
  • Wartung des Aufzugs

Zusätzlich befinden sich auf der Betriebskostenabrechnung Handwerkskosten, die du von der Steuer absetzen kannst:

  • Wartung und Austausch der Zähler
  • Schornsteinfeger*in (keine Messungen)
  • Wartungsarbeiten an Heizung und Wasserversorgung
  • Dachrinnenreinigung
  • Dach- und Fassadenarbeiten

Wie viel kann man absetzen?

Abzugsfähig sind 20 Prozent des Arbeitslohns. Materialkosten werden vom Finanzamt nicht anerkannt.

Oft sind Materialkosten und Arbeitslohn auf der Betriebskostenabrechnung nicht getrennt verzeichnet. In diesem Fall hast du Anspruch auf eine kostenlose Bescheinigung nach § 35a EStG. Deshalb bitte deine*n Vermieter*in, dir eine gesonderte Aufstellung zu den entstandenen Kosten anfertigen zu lassen, damit du diese korrekt in deiner Steuererklärung angeben kannst.

Mach es mit Taxfix: Beantworte leicht verständliche Fragen zu deinen Betriebskosten im Frage-Antwort-Verfahren und erfahre in weniger als einer halben Stunde die Höhe deiner Steuererstattung.

Welche Nebenkostenabrechnung?

Du machst deine Steuererklärung für 2021, aber dir liegt die Betriebskostenabrechnung für dieses Jahr noch nicht vor? Das ist kein Problem. Du kannst sie in dem Jahr in deine Steuererklärung eintragen, in dem sie dir vorliegt. Kommt deine Abrechnung erst im August 2022, kannst du die Abrechnung auch in deine nächste Steuererklärung eintragen. Hast du jetzt erst die Abrechnung von 2020 erhalten, kannst du sie in deiner jetzigen Steuererklärung angeben.

So setzt du deine Nebenkostenabrechnung mit Taxfix ab

Mit Taxfix kannst du die Handwerkskosten und haushaltsnahen Dienstleistungen deiner Nebenkostenabrechnung im Bereich „Zuhause“ absetzen.

Wähle dort einfach aus, dass du hier Kosten eintragen möchtest und gib dann den entsprechenden Betrag ein. Suche dir dazu deine Abrechnung heraus und addiere die Arbeitskosten der oben angesprochenen Tätigkeiten.

Nebenkosten auswählen
Anzahl der Abrechnungen
Eingabe des Betrages
Setze mit Taxfix deine Nebenkosten ab und hol dir deine Steuern zurück!

Steuererklärung kann auch einfach sein

 

Wir haben dir gerade jede Menge Informationen gegeben, die du für die Steuererklärung gar nicht unbedingt brauchst.

Warum? Die Taxfix-App basiert immer auf den neuesten steuerlichen Vorgaben. Auf dieser Grundlage beantwortest du leicht verständliche Fragen und die App erkennt deine Steuersituation. Das geht in 2022 und von überall – per Smartphone-App und am Computer über deinen Browser.

So funktioniert der Taxfix-Prozess:

Jetzt ausprobieren

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.