Steuererklärung für Familien

Eltern kennen das: neue Kleidung, Ausbildung, Musikunterricht, Ferienlager und vieles mehr... Neben all der Freude, die sie bereiten, kosten Kinder auch viel Geld. Doch an einigen Ausgaben für die lieben Zöglinge beteiligt sich der Staat, wodurch du Steuern sparen kannst.

    Die Ausgaben, die für die Kids angefallen sind, von der Steuer absetzen – das ist der Wunsch vieler Eltern.

    Auf dieser Seite zeigen wir dir, was du steuerlich geltend machen kannst, wie das geht und wie du die bei der Steuererklärung jede Menge Zeit und Nerven sparst.

    Die Mittel für ein besseres Steuerergebnis mit Kindern lauten Freibetrag, Kindergeld und weitere, die du bei einer manuellen, aufwendigen Steuererklärung in der Anlage K einträgst.

    Tipp

    Zu den verhassten Formularen gibt es jedoch eine schnellere, korrekte und intuitive Alternative für die Steuererklärung, die wir dir hier ebenfalls beschreiben!

    01.

    Kinder – und Hochzeit?

    Bereits mit der Hochzeit bieten sich viele steuerliche Vorteile. Als Beispiele seien nur die Möglichkeit zur gemeinsamen steuerlichen Veranlagung und das Ehegattensplitting genannt.

    Wie du diese Vorteile nutzt, erfährst du in unserem Ratgeber Steuervorteile durch die Ehe.

    Steuererklärung selbst erstellen

    39,99 €

    Kostenlos bis zur Berechnung der Erstattung, dann 39,99 € für die Übermittlung.

    Verständliche Fragen

    Automatische Plausibilitätsprüfung

    Berechnung der voraussichtlichen Erstattung

    Berechnung der voraussichtlichen Erstattung

    Mit Experten-Service machen lassen

    Ab 69,99 €

    Für 20% deiner Rückerstattung (Mindestgebühr 69,99 €).

    Persönliche*r Ansprechpartner*in

    Zertifizierte, unabhängige Steuerberater*innen

    Berechnung der voraussichtlichen Erstattung

    Zahle erst, wenn du das Ergebnis deines Steuerbescheids erhältst

    02.

    Kindergeld und Kinderfreibetrag

    Kindergeld und Kinderfreibetrag sind zwei unterschiedliche Förderungen, mit denen der Staat Familien unterstützt. Beim Kindergeld erhältst du Zahlungen, der Kinderfreibetrag dagegen reduziert deine Einkommensteuer. Du kannst entweder das eine oder das andere Angebot in Anspruch nehmen, beides geht jedoch nicht.

    Der Kinderfreibetrag orientiert sich am Existenzminimum des Kindes. Die Inanspruchnahme der Kinderfreibeträge lohnt sich in der Regel erst ab einer bestimmten Einkommenshöhe.

    In unserem Beitrag zu Kinderfreibetrag und Kindergeld haben wir die aktuell geltenden Zahlen für dich bereitgestellt. Kindergeld gibt es nicht nur für leibliche, sondern auch für adoptierte und Pflegekinder. 

    Voraussetzung ist in beiden Fällen, dass die Kinder auch in deinem Haushalt leben. Die Förderungsbeträge werden jährlich angepasst. Du findest sie ebenso im Kindergeld-Beitrag.

    Hinweis

    Im Zuge deiner Steuererklärung nimmt das Finanzamt dann eine sogenannte Günstigerprüfung vor und errechnet, welche Variante für dich vorteilhafter ist.

    03.

    Als Familie einfach zur Steuererklärung

    ELSTER ist das offizielle Programm vom Finanzamt. Du füllst (online) Formulare aus und reichst sie über Mein Elster ein. Das funktioniert auch für Familien, die Software ist aber keineswegs überall beliebt. 

    Komplizierte Steuer-Fachbegriffe und eine große Zahl an Feldern, bei denen vielen nicht wissen, was genau einzutragen ist, sorgen für Frust vor der Steuererklärung. 

    Zum Glück gehts auch anders

    Taxfix hilft dir per Smartphone-App oder Browseranwendung beim Ausfüllen der Steuererklärung. Du beantwortest einfach leicht verständliche Fragen und kommst so zu deiner korrekten Steuererklärung

    Das klappt in unter einer halben Stunde und alle steuerlichen Erleichterungen für Eltern werden im Frage-Antwort-Verfahren von der App berücksichtigt!

    Taxfix Vorteile für alle

    Mit Deutschlands beliebtester mobiler Steuer-App machst du deine Steuererklärung im Handumdrehen.

    Geführter und intuitiver Prozess

    Unsere verständlichen Fragen beantworten und einfach und bequem durch den Prozess führen lassen und zurücklehnen.

    Zuverlässige Prüfung​ deiner Angaben

    Eingetragene Daten prüfen wir auf Richtigkeit mit unserem automatischen Plausibilität-Check.

    Geschätzte Steuererstattung​

    Wir sagen dir, wie viel du vom Finanzamt bekommst. So kannst du entscheiden, ob sich die Übermittlung lohnt oder du doch nicht abgeben möchtest.

    Steuererklärung: Effizient und sicher​

    Beantworte nur, was zählt und spare dir überflüssige Angaben in deiner Steuererklärung. Wir übermitteln deine Daten sicher.

    Jetzt auch für 2023!

    Bei Taxfix findest du jetzt schon alle Updates fürs neue Steuerjahr 2023 und kannst sofort mit deiner Erklärung loslegen.

    Jetzt starten

    04.

    Familien-Steuererklärung: Kindergeld nur bis 18 Jahre?

    In vielen Fällen geht der Kindergeldanspruch über die Volljährigkeit hinaus, beispielsweise wenn sich das Kind in der Ausbildung oder im Studium befindet. Dann gilt der Anspruch bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres. 

    Sind das Studium oder die Ausbildung zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen, kann sich der Anspruch sogar noch weiter verlängern. 

    Außerdem wird weiterhin Kindergeld gezahlt, wenn eine Unterbrechung von maximal vier Monaten zwischen verschiedenen Ausbildungsphasen vorliegt, z. B. zwischen Schulabschluss und Beginn der Ausbildung oder des Studiums. 

    Des Weiteren gibt es eine Fortzahlung des Kindergelds, wenn das Kind aufgrund einer Behinderung nicht selbst für sich sorgen kann.

    Hinweis

    Corona hat sich auch auf die steuerliche Betrachtung von Familien ausgewirkt. Mit dem Corona-Kinderbonus sollten Engpässe und finanzielle Notlagen ausgeglichen werden.

    05.

    Steuererklärung als Eltern: Wie bekomme ich Elterngeld

    Elterngeld dient dazu, frisch gebackene Eltern zu unterstützen. Es bietet einen Ausgleich für das wegfallende Gehalt nach der Geburt des Kindes. Aber völlig gleich, ob du angestellt, selbstständig, erwerbslos, im Studium oder der Ausbildung bist – alle jungen Eltern haben Anspruch auf diese Leistung.

    Elterngeld wird dir für maximal 14 Monate ausgezahlt, kann aber auch zwischen dir und deinem Partner aufgeteilt werden. Dann reduziert sich der Bezugszeitraum jedoch auf 12 Monate. Die Höhe richtet sich nach eurem vorherigen Einkommen.

    Wir haben die relevanten Informationen und wie du (und dein*e Partner*in) sie bekommt, in unserem Elterngeld-Beitrag gesammelt!

    Hinweis zur steuerlichen Behandlung

    Da es sich um eine Lohnersatzleistung handelt, musst du die Zahlungen nicht versteuern, sie unterliegen aber dem Progressionsvorbehalt, d. h. dein persönlicher Steuersatz kann dadurch steigen.

    Jetzt neu: Steuerjahr 2023

    Mit Taxfix kannst du deine Steuererklärung für die letzten 4 Jahre im Handumdrehen erledigen. Kein Vorwissen über Steuern nötig!

    Jetzt kostenlos starten

    06.

    Welche Kosten in Zusammenhang mit Kindern kannst du absetzen?

    Ein bestätigter Kindergeldanspruch ist auch für andere Posten relevant: Wenn dein bei dir lebendes Kind das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, darfst du die Betreuungskosten von der Steuer absetzen.

    Hierunter fallen beispielsweise

    • die Aufwendungen für die Kindertagesstätte
    • die Tagesmutter oder
    • die Haushaltshilfe, die während ihrer Arbeit auch deinen Nachwuchs beaufsichtigt

    Sofern das Kind von einer Behinderung betroffen ist, gibt es keine Altersbeschränkung.

    Es können zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten im Jahr als Sonderausgaben abgesetzt werden. Für die Berücksichtigung der Kosten gibt es jedoch eine Obergrenze. Diese findest du im Beitrag zu den Sonderausgaben.

    Als Sonderausgaben gelten auch von dir gezahlte Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge, ebenso ein Teil des Schulgeldes, das du für eine Privatschule ausgibst.

    Achtung:

    Nachhilfe, Sport- oder Musikunterricht werden vom Finanzamt nicht berücksichtigt. Spezielle Situationen wie ein Umzug in ein anderes Bundesland oder eine Lernschwäche können bei der Nachhilfe jedoch als Ausnahmen gelten.

    07.

    Volljähriges Kind: Freibeträge, Kindergeld und Steuern

    Ist dein Kind bereits volljährig und du unterstützt es, indem du die Kosten für den Unterhalt und die Berufsausbildung trägst, kannst du bei vorhandenem Kindergeldanspruch auf den Ausbildungsfreibetrag zurückgreifen. Im Beitrag zu den aktuellen Freibeträgen findest du die maximale Höhe, die du steuerlich geltend machen kannst.

    Aber auch wenn du kein Anrecht auf Kindergeld hast, gibt es die Möglichkeit die Aufwendungen als außergewöhnliche Belastungen anzugeben. Die Höhe des Betrages richtet sich dann nach dem jährlichen Grundfreibetrag.

    08.

    Unterstützung bei der Altersvorsorge: Riester-Rente

    Wenn du einen Vertrag für die staatlich geförderte Altersvorsorge (Riester-Rente) abgeschlossen hast, trägt dein Nachwuchs bereits ab seiner Geburt zu deiner Altersabsicherung bei. Dann gibt es jährlich pro Kind eine Zulage von hunderten Euro, für nach 2008 Geborene liegt sie sogar noch höher.

    Welchen Anteil deines Bruttogehalts einzahlen musst, um die volle Förderung zu erhalten und wie hoch die Zulage genau ausfällt, findest du im Beitrag zur Riester-Rente.

    Weiteres für Familien

    Als Familie muss man bei der Abgabe der Steuererklärung verschiedene Aspekte berücksichtigen.

    Anlage Kind

    Erfahre hier, wie du Kinder in die Formulare der Steuererklärung einträgst.

    Kinderfreibetrag beantragen

    Finde heraus, wann und wie genau du den Kinderfreibetrag beantragst solltest.

    Familien & Alleinerziehende

    Hier findest du Entlastungsbeträge und absetzbare Kosten

    Kind mit Behinderung

    Wie der Staat mögliche finanzielle Belastungen steuerlich berücksichtigt.

    Schulgeld & Steuern

    Welche Schulkosten vom Fiskus anerkannt werden und wie du sie steuerlich geltend machst.

    Im Überblick: Steuerliches für Familien

    Alle Inhalte des Taxfix-Ratgebers für Eltern auf einen Blick.

    Video: Steuer-Tipps für Eltern

    Erfahre von Inken, wie du als Elternteil Steuern sparen kannst.

    Jetzt kostenlos starten