Bücher

Wie kann ich mein Zweitstudium absetzen?

21. März 2018

Befindest du dich im Masterstudium? Dann kannst du deine Studienkosten als Werbungskosten in voller Höhe absetzen. Lies hier, worauf du achten musst.

Zweitstudium als Werbungskosten absetzen

Im Gegensatz zum Erststudium gilt ein Zweitstudium als Fortbildung. Ausgaben für dein Masterstudium kannst du in einer Steuererklärung als Fortbildungskosten absetzen. Sie gelten als Werbungskosten und können daher in voller Höhe angesetzt werden. Damit sparst du während des Studiums Einkommensteuer.

Welche Studienkosten kann ich absetzen?

Um dein Zweitstudium absetzen zu können, musst du in der Anlage N deiner Steuererklärung unter Werbungskosten deine Studienausgaben eintragen. Die wichtigsten Kosten auf einem Blick:

Studiengebühren und Semesterbeitrag
Die meisten Studenten müssen jedes Semester eine Rückmeldegebühr zahlen, auch Semesterbeitrag genannt. Andere zahlen einen monatlichen Betrag. Diese Studiengebühren kannst du in voller Höhe absetzen.

Tipp: Deine Eltern (oder auch andere) können deine Studiengebühren bezahlen und du kannst diese trotzdem absetzen. Nur hier besteht diese Ausnahme! Allerdings muss die Rechnung auf dich als z.B. Masterstudent ausgestellt sein. Alle anderen Studienkosten musst du selber bezahlt haben.

Fahrtkosten zur Uni
In einem Zweitstudium gilt deine Universität oder Hochschule als erste Tätigkeitsstätte. Die Entfernung von deiner Wohnung zur Uni kannst für jeden Studientag mit 30 Cent pro Kilometer absetzen. Beachte aber, dass Rechnungsgrundlage die einfache Entfernung, nicht der Hin- und Rückweg ist!

Arbeitsmittel

  • Fachliteratur, Fachzeitschriften
  • Büromaterial, Schreibwaren, Kopien
  • Computer, Drucker, Software

Wenn z.B. ein Computer mit Mehrwertsteuer mehr als 487,90 Euro (Netto 410 Euro) kostet, musst du ihn über die übliche Nutzungsdauer abschreiben. Du kannst den Computer auch privat benutzen. Er sollte aber hauptsächlich für dein Studium gedacht sein.

Doppelte Haushaltsführung
Hast du einen Zweitwohnsitz an deinem Studienort und pendelst regelmäßig von deinem Hauptwohnsitz, z.B. bei deinen Eltern, hin und her? Diese Kosten setzt du als doppelte Haushaltsführung ab. Darunter zählen folgende Ausgaben:

  • Miete für die Zweitwohnung
  • Pro Woche eine Heimfahrt mit 30 Cent pro Entfernungskilometer
  • Maximal drei Monate Verpflegungspauschale für Abwesenheit vom Hauptwohnsitz

Die Verpflegungspauschale solltest du unbedingt nutzen. Bei einem Aufenthalt an deinem Zweitwohnsitz von 8 bis 24 Stunden kannst du 12 Euro pro Tag ansetzen. Ab 24 Stunden Aufenthalt sind es 24 Euro. Da du maximal 3 Monate ansetzen darfst, könntest du 2160 Euro absetzen.

Arbeitszimmer
In deiner Wohnung befindet sich ein Zimmer, das du nur für dein Studium benutzt? Dieses kannst du absetzen. Es muss sich aber unbedingt um ein separates Zimmer handeln. Ein Schreibtisch in deinem Schlafzimmer gilt nicht als Arbeitszimmer. Absetzen kannst du u.a. folgende Ausgaben:

  • Anteilige Miete für das Arbeitszimmer
  • Anteilige Stromkosten
  • Möbel für das Arbeitszimmer

Lies darüber mehr in unserem Artikel: Wie kann ich mein Arbeitszimmer absetzen?

Verlustvortrag

Übersteigen die Studienkosten deine Einnahmen, kannst du bei einem Zweitstudium einen Verlustvortrag machen. Nach Abgabe deiner Steuererklärung berechnet das Finanzamt deinen finanziellen Verlust und stellt diesem gesondert fest.

Diesen Verlustvortrag kannst du in deine ersten Berufsjahre „mitnehmen“, wenn du Einkommensteuer zahlen musst. Deine Verluste der Vorjahre werden mit deinem beruflichen Einkommen verrechnet. Dadurch sparst du auf einen Schlag sehr viel Einkommensteuer.

Mit Taxfix erledigst du deine Steuererklärung in 25 Minuten. Ganz einfach mit dem Smartphone – Hol dir mit der App deine Studienkosten zurück!

Taxfix-App für dein iPhone

Taxfix-App für dein Android-Phone

Verwandte Artikel

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
NEU BEI TAXFIX: Deine Steuererklärung online per Browser Jetzt gleich starten!
+