Laden

Steuererklärung 2021: Dein kompletter Guide

Alle Infos zur Steuererklärung 2021: Fristen, Programme und Apps, Abgabepflicht und welche Neuerungen es im Steuerrecht gibt.

Was muss ich bei der Steuererklärung 2021 beachten?

Durch die Corona-Pandemie müssen oder mussten viele Arbeitnehmer*innen in die Kurzarbeit wechseln. Wenn du im Jahr 2021 ebenfalls in Kurzarbeit warst und im ganzen Jahr mehr als 410 Euro an Lohnersatzleistungen (wie Kurzarbeitergeld) erhalten wirst, bist du zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet.

Du hast deine Steuererklärung für das Jahr 2021 noch nicht gemacht? Bis Anfang August 2022 hast du dafür noch Zeit, wenn du verpflichtet bist. Übrigens: In den meisten Fällen lohnt sich auch eine freiwillige Abgabe!

Zur Abgabe verpflichtet sind auch Personen, die bei mehreren Arbeitgebern gleichzeitig tätig sein werden. Wenn du verheiratet bist und eine bestimmte Kombination an Steuerklassen mit deiner oder deinem Ehepartner*in hast, könntest du ebenfalls dazu verpflichtet sein. Weitere Details dazu und zur Abgabepflicht findest du deshalb auch in unserem Artikel.

Trifft keines der dort aufgeführten Szenarien auf dich zu, ist die Abgabe einer Steuererklärung für dich freiwillig. Mit einer freiwilligen Abgabe kannst du aber deine Finanzen aufbessern und Geld sparen – genau das Richtige in einer Pandemie.

Warum mit Taxfix?

Im Schnitt 1.072 Euro

Erhalte deine zu viel gezahlten Steuern zurück! Geld, das dir zusteht – zum Sparen und für die schönen Dinge.

In unter einer halben Stunde

Verbringe weniger Zeit mit deiner Steuererklärung und spar dir mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

4,6 von 5 Sternen

Über 50.000 positive Bewertungen zeigen die Begeisterung unserer Kund*innen.

Warum Taxfix element Steuererklärung starten mit Taxfix inklusive Rückerstattung

Wann muss ich die Steuererklärung für 2021 abgeben?

Für die Einreichung deiner Steuererklärungen gelten Fristen und Termine, die zu beachten sind. Bist du zur Steuererklärung verpflichtet, gelten folgende Daten:

Steuererklärung 2021: 02. August 2022 (da der 31. Juli ein Samstag und der 01. August ein Sonntag sind)

Wenn du jedoch mithilfe eines*r Steuerberater*in oder eines Lohnsteuerhilfevereins deine Steuererklärung erstellst, gilt sogar ein Zeitrahmen bis zum übernächsten Jahr. Für deine 2021er Erklärung ist mit Steuerberatung bis zum 28. Februar 2023 Zeit.

Übrigens kannst du mit der Taxfix-App ganz einfach deine Steuererklärungen der letzten 4 Jahre rückwirkend einreichen und somit dir das noch zustehende Geld beanspruchen. Probiere es jetzt unverbindlich im Browser oder in der App aus – ganz ohne Installation jeglicher Software!

Solltest du für das Steuerjahr 2021 zu einer Steuererklärung verpflichtet sein und lässt dem Finanzamt deine Unterlagen nicht zur oben genannten Frist zukommen, drohen Mahnungen und Kosten, auf die außerdem ein Verspätungszuschlag berechnet wird. Wie sich der Verspätungszuschlag berechnet und ab wann das Finanzamt dir Mahnungen sendet, kannst du in unserem Ratgeberbeitrag nachlesen.

So funktioniert Taxfix

Was brauche ich für die Steuererklärung 2021 und was kann ich absetzen?

Um deine Steuererklärungen ordnungsgemäß beim Finanzamt einzureichen, benötigst du folgende Unterlagen:

  • Deine Steuer-Identifikationsnummer
  • Die Lohnsteuerbescheinigung (en) deines Arbeitgebers
  • Deine gültige Bankverbindung
  • Belege für Werbungskosten und Sonderausgaben

Wir empfehlen dir, wichtige Belege und Papiere unbedingt aufzubewahren – am besten ordentlich sortiert. Diese könnten später sehr wichtig werden. Einige Ausgaben, für die du Belege hast, kannst du steuerlich geltend machen und dir somit einen Teil deiner gezahlten Steuern zurückholen. Beispiele sind berufliche Ausgaben für deine tägliche Arbeit oder einen Umzug (Werbungskosten) und andere finanzielle Belastungen. Lies dir folgende Artikel durch, um mehr zu den einzelnen Themen zu erfahren:

Was muss ich bei der Steuererklärung 2021 beachten?

Die Corona-Pandemie hat auch im Jahr 2021 viele Veränderungen mit sich gebracht. Deshalb gibt es auch einige Steueränderungen, die du im Blick haben solltest. Diese fallen zum Beispiel durchaus positiv für Arbeitnehmer, Familien und Geringverdiener aus.

Hier ein paar Beispiele:

Kindergeld und Kinderfreibetrag sind gestiegen

Der Kinderfreibetrag steigt auf 2.730 Euro für jeden Elternteil und der Betreuungsfreibetrag auf 1.464 Euro. Somit ergibt sich ein Freibetrag von 4.194 Euro (bzw. 8.388 Euro für Paare, die eine gemeinsame Steuererklärung abgeben).

Welche neuen Beträge beim Kindergeld gelten, findest du im folgenden Beitrag: Kindergeld und Kinderfreibetrag

Der Grundfreibetrag wurde erhöht

Der Grundfreibetrag also der Betrag, auf den du keine Einkommensteuer zahlen musst – steigt in diesem Jahr.

Per Klick auf „Grundfreibetrag“ erhältst du alle Informationen.

Eine Homeoffice-Pauschale wurde eingeführt

Homeoffice bedeutet, nicht zur Arbeit zu fahren. Dadurch kann die Pendlerpauschale bzw. Entfernungspauschale nicht genutzt werden. Da das Homeoffice aber eine finanzielle Belastung darstellt, gibt es die Homeoffice-Pauschale.

Mit ihr können Personen, die kein abgetrenntes Arbeitszimmer haben, dennoch Kosten absetzen. Bei einem nicht räumlich getrennten Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung können 5 Euro pro Tag (bei max. 600 Euro jährlich) geltend gemacht werden.

Genaueres zu Homeoffice und der Pendlerpauschale kannst du hier nachlesen.

Weitere Änderungen im Steuerrecht

In diesem Artikel zeigen wir dir alle weiteren Steueränderungen, die im Steuerjahr 2021 gelten.

50 % Sofort-Auszahlung von Taxfix. Erhalte 50 % deiner errechneten Rückerstattung binnen eines Arbeitstages, den Rest nach wenigen Wochen.

Jetzt verfügbar:
50 % Sofort-Auszahlung

Mit dem exklusiven Service von Taxfix erhältst du 50 % deiner errechneten Rückerstattung binnen eines Arbeitstages – und das ohne zusätzliche Gebühren!

Wie mache ich meine Steuererklärung 2021?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du deine Steuererklärung beim Finanzamt einreichen kannst. Die von der deutschen Steuerverwaltung eingeführte offizielle Software ELSTER und steht für „Elektronische Steuererklärung“. Hier können Privatanwender*innen über das Onlineportal ELSTERonline ihre Steuererklärung erstellen, bearbeiten und an das Finanzamt übermitteln. Das geschieht, indem die digitalen Formulare ausgefüllt werden.

Gut zu wissen: Die Software "Elsterformular" ist nur für die Steuerjahre bis 2019 nutzbar. Hast du zuvor Elsterformular genutzt, musst du für die Folgejahre also entweder auf "Mein Elster" oder auf andere Programme wie Taxfix wechseln.

Spare dir ELSTER und eine Steuererklärung, die Nerven kostet. Deine Steuern 2021 machst du bequemer und leichter und das ganz ohne Steuerwissen und Software – mit der Taxfix App. Denn anders als bei ELSTER füllst du bei uns keine komplizierten Formulare aus, die meist hohes Steuerwissen voraussetzen. Du beantwortest einfach verständliche Fragen, die dich durch deinen persönlichen Steuerfall führen, denn die Einreichung deiner Steuererklärung soll dir Freude bereiten und keinen Frust auslösen.

Die Taxfix-App mit dem bewährten und intuitiven Prozess zur Steuererklärung 2021

Mit Taxfix füllst du deine Steuererklärung unter einer halben Stunde aus. Im Anschluss berechnen wir dir deine zu erwartende Steuererstattung oder -nachzahlung und mit einem Klick befindet sich deine Steuererklärung auf dem Weg zum Finanzamt. Klingt einfach? Ist es auch!

Deine Vorteile mit Taxfix

Wenn wir deine Neugier geweckt haben, kannst du hier schon vorab deine Steuerrückerstattung von unserem Steuerrechner im Browser unverbindlich schätzen lassen.

QR-Code scannen & App downloaden

Hol dir jetzt Deutschlands beliebteste mobile Steuer-App. Über 5 Millionen Mal wurde die App bereits heruntergeladen. Einfach QR-Code mit dem Handy scannen und Steuererklärung starten.

About Taxfix

Über Taxfix

Das Fintech Taxfix wurde 2016 von Lino Teuteberg und Mathis Büchi gegründet. Taxfix ist die einfache App, die jedes Jahr Hunderttausenden Menschen hilft, ihre Steuererklärung schnell, fehlerfrei und stressfrei einzureichen. Mit einem Team von Steuerexpert*innen, Rechtsanwält*innen und Entwickler*innen, vereinfacht die App das leidige Thema Steuern. Das Ziel: Steuererklärungen und die damit verbundenen Rückerstattungen für alle zugänglich zu machen.