Laden
Steuertipps

9 Steuertricks, mit denen du Zeit und Geld sparst

Jetzt kostenlos starten
alternate

Einfache Steuererstattung mit Taxfix!

  • Ø 1.051 €
  • in 22 Minuten
x
zuletzt aktualisiert am 31. August 2021

Du willst mehr aus deiner Steuererklärung rausholen? Wir geben dir Tipps, was du als Arbeitnehmer von der Steuer absetzen kannst und wie du nicht nur Geld, sondern auch Zeit sparst – und das ganz legal.

Steuertrick 1: Freiwillige Steuererklärung spät abgeben

Sparpotenzial: mittel
Schwierigkeitsgrad: gering
Aufwand: gering

Bist du nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet, lohnt es sich in den meisten Fällen trotzdem, sie einzureichen. Durchschnittlich kannst du mit 1.051 Euro Rückerstattung rechnen.

Je länger du mit dem Einreichen deiner Steuererklärung warten kannst (max. bis kurz vor Ablauf der Vierjahresfrist), umso mehr Geld wirst du vom Finanzamt zusätzlich zu deiner Steuererstattung erhalten. Denn 15 Monate nach Ablauf des Steuerjahres bekommst du vom Finanzamt für jeden weiteren Monat 0,5 % Zinsen auf die noch nicht ausgezahlte Steuererstattung. Das sind ganze 6 % auf ein Jahr gerechnet.

Achtung: Bei Steuerrückforderungen fallen auch Zinsen an, die du dann nach Ablauf von 15 Monaten an das Finanzamt zahlen musst.

Tipp: Mit Taxfix erledigst du deine Steuererklärung in 22 Minuten und ganz ohne Steuerwissen – einfach per App oder im Browser, auch kurz vor Ende der Abgabefrist.

Steuertrick 2: Schnellere Umwege zum Arbeitsplatz fahren

Mit der Entfernungspauschale – umgangssprachlich Pendlerpauschale – kannst du deine Kosten für den Arbeitsweg als Werbungskosten absetzen. Dieser Weg muss zwar der direkteste, aber nicht der kürzeste sein. Gibt es eine längere aber schnellere Strecke, beispielsweise über die Autobahn oder mit weniger Ampeln, kannst du mehr Steuern sparen.

Voraussetzung: Du musst diese Strecke auch wirklich regelmäßig fahren, egal mit welchem Verkehrsmittel. Die bloße Möglichkeit eines kürzeren Umwegs gilt in der Steuererklärung nicht. Und im Zweifelsfall kann das Finanzamt deine Angaben auch nachprüfen (siehe Urteile vom Bundesfinanzhof).

Rechenbeispiel Pendlerpauschale:

Kürzeste Strecke
Schnellste Strecke
5 km
8 km
20 Min.
15 Min.
220 Arbeitstage
220 Arbeitstage
Werbungskosten (pro km 0,30 € Pendlerpauschale) = 330 €
Werbungskosten (pro km 0,30 € Pendlerpauschale) = 528 €

Neue Regelung: Zum Jahresanfang 2021 wurde die Entfernungspauschale in Teilen erhöht. Ab dem 21. Kilometer der einfachen Entfernung können nun 35 Cent pro Kilometer geltend gemacht werden.

Homeoffice und Pendlerpauschale: Für Arbeitstage im Homeoffice kannst du zwar keine Entfernungspauschale geltend machen, aber stattdessen die Homeoffice-Pauschale nutzen oder dein Arbeitszimmer steuerlich geltend machen.

Mit Taxfix erledigst du deine Steuererklärung in 22 Minuten und erhältst eine durchschnittliche Rückerstattung von 1.051 Euro. Einfach per App oder im Webbrowser und ganz ohne Steuerwissen.

Steuertrick 3: Medikamente und Brille absetzen

Sparpotenzial: hoch
Schwierigkeitsgrad: hoch
Aufwand: mittel

Hast du Krankheitskosten, die von deiner Krankenkasse nicht oder nur teilweise übernommen werden, kannst du diese als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzen.

Es gibt jedoch zwei Voraussetzungen, damit du deine Ausgaben für Medikamente, Brille, Zahnarzt oder Krankengymnastik beim Finanzamt einreichen kannst:

  • Die Heilbehandlung wurde dir vorab von deinem Arzt verordnet.
  • Die Summe der Kosten muss die zumutbare Eigenbelastung überschreiten. Diese wird je nach Familiensituation und Einkommen prozentual berechnet:
taxfix_zumutbare-eigenbelastung

Wie du zumutbare Eigenbelastung genau ermittelst und was du sonst noch damit absetzen kannst, erfährst du im Artikel „Was ist meine zumutbare Eigenbelastung?“.

Steuertrick 4: Sachspenden absetzen

Sparpotenzial: mittel
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: mittel

Nicht nur mit Geldspenden lassen sich Steuern sparen. Auch Sachspenden sind Sonderausgaben, egal ob neu oder gebraucht. Wichtig ist, dass deine Spende für die satzungsmäßigen Zwecke eines Vereins oder einer gemeinnützigen Organisation genutzt wird.

Beispiele für absetzbare Sachspenden:

  • Neue Trikots für den örtlichen Sportverein
  • Futter für den Tierschutzverein
  • Ein gebrauchter Computer für den Jugendclub
  • Bücher für die Bibliothek des Seniorenvereins

Vergiss nicht, dir vom Verein eine Zuwendungsbestätigung ausstellen zu lassen. Diese gilt als Spendennachweis. Bei Neuwaren reichst du dazu noch den Kaufbeleg ein.

Bei gebrauchten Gegenständen musst du deren aktuellen Marktwert schätzen. Dafür kannst du zum Beispiel Preise von Kleinanzeigen vergleichen. Achte dabei auf den ursprünglichen Kaufpreis, das Alter sowie die Qualität und den Zustand des Gegenstandes.

Steuertrick 5: Tiersitter absetzen

Sparpotenzial: gering
Schwierigkeitsgrad: mittel
Aufwand: gering

Schon gewusst, dass unter haushaltsnahen Dienstleistungen nicht nur Reinigungs- und Handwerkerkosten abgesetzt werden können, sondern auch die Betreuung von Tieren?

Du kannst also Steuern sparen, indem du während einer Urlaubsreise eine dritte Person beauftragst, dein Haustier zu versorgen.

Voraussetzung: Dein Tier muss in deiner Wohnung versorgt werden und die betreuende Person muss dir eine Rechnung für Füttern, Gassigehen & Co. ausstellen. Leider sind Futter oder Katzenstreu nicht absetzbar.

Mehr dazu im Taxfix-Steuertipp zur steuerlichen Absetzbarkeit bei Haustieren

Steuertrick 6: Berufskleidung reinigen lassen

Sparpotenzial: gering
Schwierigkeitsgrad: mittel bis hoch
Aufwand: mittel bis hoch

Arbeitest du in einem Krankenhaus, bei der Polizei oder im Labor? Für einige Jobs erkennt das Finanzamt Uniformen und Schutzkleidung als Berufskleidung an. In diesem Fall kannst du nicht nur die Anschaffung, sondern auch die Kosten der Reinigung und Instandhaltung als Werbungskosten absetzen.

Tipp: Lass deine Berufskleidung in der Reinigung waschen und dir eine ausführliche Quittung geben. Dann kannst du die kompletten Kosten einreichen. Wäschst du deine Kleidung selbst, musst du deine Waschkosten ganz genau berechnen. Wer keine Quittungen oder keine Lust auf Rechnerei hat, kann pauschal bis zu 110 Euro steuerlich geltend machen.

Steuertrick 7: Eigenbeleg statt Quittung einreichen

Sparpotenzial: hoch
Schwierigkeitsgrad: sehr hoch
Aufwand: hoch

Dir ist eine wichtige Quittung abhanden gekommen? Keine Sorge, mit einem Eigenbeleg kannst du deine Ausgabe trotzdem in der Steuererklärung angeben. Das solltest du natürlich nur in Ausnahmen tun.

Deinen Eigenbeleg erstellst du selbst mit den folgenden Angaben:

  • Name und Anschrift des Zahlungsempfängers
  • Art, Preis und Datum der Aufwendung
  • Grund für den fehlenden Beleg
  • Unterschrift des Steuerpflichtigen

Steuertrick 8: Zahlungen sinnvoll planen

Sparpotenzial: sehr hoch
Schwierigkeitsgrad: sehr hoch
Aufwand: sehr hoch

Viele Kosten könnten abgesetzt werden, wenn die Zahlungen besser geplant wären. Besonders bei den folgenden Punkten kannst du die Höhe deiner Steuererstattung positiv beeinflussen, wenn du die Zahlungen entweder vorziehst oder in das Folgejahr verschiebst.
Hier ein paar Tipps:

  • Verschiebe Ausgaben, die unter Werbungskosten fallen, falls möglich auf das nächste Jahr, wenn deine gesamten Werbungskosten in dem Jahr unter dem Pauschbetrag von 1.000 Euro liegen und du im nächsten Jahr davon ausgehst, dass deine Werbungskosten durch das Verschieben der Ausgaben über dem Betrag von 1.000 Euro liegen werden.
  • Bündle geplante Heilbehandlungen in einem Jahr, um die Schwelle der zumutbaren Eigenbelastung zu überschreiten.
  • Verteile Handwerkerleistungen auf mehrere Jahre, denn du kannst jährlich nur 20 % von maximal 6.000 Euro Arbeitskosten für Reparaturen oder Modernisierungen von der Steuer absetzen.

Steuertrick 9: Steuererklärung elektronisch einreichen

Viele scheuen sich davor, ihre Steuererklärung zu machen. Doch die Zeiten, in denen du dich mit Papierformularen rumärgern musstest, sind vorbei. Stattdessen kannst du deine Unterlagen bequem online einreichen. Mit Steuer-Apps wie Taxfix geht das schnell und unkompliziert. Die App fragt deine Finanzen Schritt für Schritt ab und übermittelt am Ende deine Steuererklärung per ELSTER an das zuständige Finanzamt. So sparst nicht nur du Zeit, sondern auch der Finanzbeamte. Und die Rückerstattung ist schneller auf deinem Konto.

Finde heraus, ob sich eine Steuererklärung für dich auszahlt

Beantworte ein paar Fragen und unser Steuerrechner sagt dir, ob sich eine Steuererklärung für dich lohnt und wie hoch deine Steuererstattung geschätzt ausfallen wird:

Jetzt Steuern sparen mit deinem Smartphone oder im Webbrowser. Absolut risikofrei!

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Keine Mahngebühr zahlen!

Abgabefrist: 31. Oktober!
Mach deine Steuer rechtzeitig!