Laden
Sessel

Werbungskosten: Umzugskosten absetzen

Wer umzieht, kann die entstandenen Umzugskosten absetzen. Das geht beispielsweise durch die Umzugskostenpauschale. Hier erfährst du, wie du sie nutzt.

1

Wann kann ich Umzugskosten absetzen?

Generell sind Umzugskosten bei einem Arbeitnehmer immer dann als Werbungskosten abzugsfähig, wenn sie beruflich bedingt sind. Das trifft zu, wenn:

  • Du für einen neuen Job in eine andere Stadt gezogen bist.
  • Du durch den Umzug mindestens eine Stunde Fahrtzeit eingespart hast.

Wenn dein:e Arbeitgeber:in deine Umzugskosten nicht übernimmt, kannst du diese dementsprechend in der Steuererklärung absetzen.

2

Was kann ich als Umzugskosten absetzen?

Generell können bei einem Umzug die tatsächlichen Umzugskosten und eine Umzugskostenpauschale angesetzt werden.

Allgemeine Umzugskosten

Zu den vom Finanzamt anerkannten Umzugskosten gehören folgende tatsächliche Ausgaben:

  • Makler:ingebühren (für die neue Wohnung)
  • Anzeigen- / Inseratskosten / Wohnungsvermittlung
  • Reisekosten (30 Cent pro Kilometer bei Nutzung des eigenen Pkw)
  • Beförderungskosten (z.B. Umzugswagen, Umzugshelfer:innen, Trinkgeld für Umzugshelfer:innen)
  • Doppelte Mietkosten
  • An- und Abbringen von Fernsehantenne, Lampen, Gardinen
  • Kosten für einen Kochherd bis 230 Euro, falls in der neuen Wohnung keiner vorhanden ist

Achtung: Diese Kosten müssen mit Quittungen und Rechnungen belegbar sein, weshalb du diese sicher aufbewahren solltest. Was du beim Aufbewahren von Belegen für die Steuererklärung außerdem beachten solltest, findest du in diesem Artikel.

Sonstige Umzugskosten

Für sogenannte sonstige Umzugskosten gibt es die Umzugskostenpauschale, die neben den übrigen und nachgewiesenen Kosten zu gewähren ist. Hierfür sind keine Belege notwendig. Darunter fallen beispielsweise folgende Kosten:

  • Gebühren für die Ummeldung
  • Gebühr für ein neues Kfz-Kennzeichen
  • Telefonanschluss
  • Trinkgelder für Möbelpacker:innen
  • Fachgerechter An- und Abbau von elektronischen Geräten, Lampen etc.

Hier findest du eine Übersicht über die Höhe der Umzugspauschale. Diese wird regelmäßig erhöht, daher lohnt es sich noch einmal nachzusehen.

Zeit des Umzugs
Pauschale für Verheiratete und Lebenspartner:innen
Pauschale für Ledige
Erhöhungsbetrag für Ehegatt:innen, Lebenspartner:innen, Kinder und sonstige Angehörige
Ab. 01.04.2022
1.476 Euro (886 Euro + 590 Euro)
886 Euro
590 Euro
Ab 01.04.2021
1.450 Euro (870 Euro + 580 Euro)
870 Euro
580 Euro
Ab 01.06.2020
1.433 Euro (860 + 573 Euro)
860 Euro
573 Euro
Ein Umzug kann viel Zeit und Energie in Anspruch nehmen, ebenso wie das Ausfüllen der Formulare deiner Steuererklärung. Mit Taxfix kannst du diese jedoch schnell und einfach erledigen – vollkommen digital auf deinem Smartphone oder Computer und ohne komplexe Formulare.
3

Belege und Erläuterung zu den Umzugskosten aufbewahren

Man sollte unbedingt alle Belege für die Umzugskosten sammeln und gut aufbewahren. Falls das Finanzamt Rückfragen hat und die Quittungen einfordert, kann man sie nachsenden. Daneben ist auch eine Erläuterung zu den Umzugskosten von Vorteil, falls das Finanzamt weitere Informationen anfragen sollte. Das kann ganz formlos wie folgt aussehen:

Beispiel: Erläuterungen zu den Umzugskosten
4

Steuererklärung an das Finanzamt schicken

Wenn du alle notwendigen Formulare ausgefüllt hast, schickst du die Steuererklärung an das Finanzamt. Gerade das Ausfüllen ist als Steuerlaie oft nicht einfach, weil die Formulare des Finanzamts mitunter kompliziert geschrieben sind. Auch wenn du das Dokument final absenden willst, kann der Überblick über die Dokumente schnell verloren gehen, gerade bei der Vielzahl an Vordrucken, Quittungen und noch dazu den ganzen Umzugskartons um dich herum.

Mit Taxfix füllst du keine komplizierten Formulare aus, denn unsere App funktioniert mit einem einfachen Frage-Antwort-Verfahren. Das bedeutet, dass du leicht verständliche Fragen beantwortest, anstatt mit komplizierten Steuerfachbegriffen zu agieren. Die Taxfix-App bietet dir außerdem eine optische Zeichenerkennung. Das bedeutet, dass die Software die Inhalte deiner mit dem Smartphone aufgenommenen bzw. hochgeladenen Lohnsteuerbescheinigung erkennt. Dadurch sparst du dir ebenfalls ein mühsames Eintippen deiner Daten.

Hier siehst du alle weiteren Vorteile von Taxfix im Überblick:

  • Geführter und intuitiver Prozess
    Unsere verständlichen Fragen führen dich ganz einfach durch die Steuererklärung.
  • Zuverlässige Plausibilitätsprüfung
    Trage deine Daten fehlerfrei ein. Wir prüfen automatisch für dich, ob sie plausibel sind.
  • Geschätzte Steuererstattung
    Wir sagen dir, wie viel du vom Finanzamt bekommst. Taxfix kostet erst bei der Übermittlung.
  • Effiziente und sichere Steuererklärung
    Deine Zeit ist wertvoll. Beantworte nur, was wirklich zählt. Wir übermitteln es sicher.

Probiere Taxfix jetzt aus und lasse deine Rückerstattung kostenlos berechnen!

CM_Blog_Tax Calculator_1200x628_1

Du bist schon fest davon überzeugt, lieber die einfache Taxfix-Variante für deine Einkommensteuererklärung zu wählen? Super, wir freuen uns!

Und wenn nicht, kannst du die Taxfix-Steuerfragen beantworten und deine geschätzte Rückerstattung ganz unverbindlich berechnen lassen – komplett kostenlos!

Sobald du deine Steuererklärung mit uns einreichen möchtest, berechnen wir einen einmaligen Preis von 39,99 Euro ab einer Steuerrückerstattung von über 50 Euro oder wenn du zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet bist. Wir freuen uns auf dich!

Klicke hier und starte deine Steuererklärung mit der Taxfix-App.

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Abgabefrist: 31. Oktober!
Mach deine Steuer rechtzeitig!