Sessel

Werbungskosten: Umzugskosten absetzen

Wer von A nach B umzieht, kann die entstandenen Umzugskosten absetzen. Das geht beispielsweise durch die Umzugskostenpauschale. Hier erfährst du, wie das funktioniert.

1

Wann kann ich Umzugskosten absetzen?

Generell sind Umzugskosten bei einem Arbeitnehmer immer dann als Werbungskosten abzugsfähig, wenn sie beruflich bedingt sind. Das trifft zu, wenn:

  • Du für einen neuen Job in eine andere Stadt gezogen bist.
  • Du durch den Umzug mindestens eine Stunde Fahrtzeit eingespart hast.
2

Was kann ich als Umzugskosten absetzen?

Generell können bei einem Umzug entweder die tatsächlichen Umzugskosten oder eine Umzugskostenpauschale angesetzt werden. Natürlich ist es sinnvoll den höheren Wert zu nehmen, um möglichst viel Steuern zu sparen.

Option A: Umzugskostenpauschale

Wann fand dein Umzugs statt? Das ist wichtig, damit du weißt, welche Pauschale für dich greift:

UmzugskostenpauschaleUmzugskostenpauschale

Option B: Tatsächliche Umzugskosten

Zu den vom Finanzamt anerkannten Umzugskosten gehören folgende tatsächliche Ausgaben:

  • Maklergebühren (für die neue Wohnung)
  • Anzeigen- / Inseratskosten / Wohnungsvermittlung
  • Reisekosten (30 Cent pro Kilometer)
  • Beförderungskosten (z.B. Umzugswagen, Umzugshelfer, Trinkgeld für Umzugshelfer)
  • Doppelte Mietkosten
  • Ummelden PKW
  • Umschreibung Personalausweis
  • An- und Abbringen von Fernsehantenne, Lampen, Gardinen
  • Kosten für einen Kochherd, falls in der alten Wohnung einer vom Vermieter gestellt wurde und in der neuen Wohnung keiner vorhanden ist

Ein Beispiel:

tatsächliche umzugskostentatsächliche umzugskosten
3

Die richtige Anlage im ElsterFormular hinzufügen

Als Arbeitnehmer trägst du die Umzugskosten auf der Anlage N ein. Diese findest du im ElsterFormular unter dem Abschnitt weitere Vordrucke. Durch Rechtsklick und der Auswahl zu meiner Steuererklärung hinzufügen, kannst du Anlage N unter Meine Steuererklärung anwählen und bearbeiten.

anlage-n-hinzufanlage-n-hinzuf
Anlage N hinzufügen
4

Umzugskosten unter Werbungskosten eintragen

Nun trägst du die berechneten Umzugskosten auf der Anlage N in Zeile 45-48 ein:

UmzugskostenUmzugskosten
Umzugskosten eintragen

Hier trägst du nun einfach entweder die Einzelkosten oder einen Gesamtbetrag ein. Exemplarisch wurden hier die Transportkosten des Umzugs mit der Umzugskostenpauschale veranschlagt.

5

Belege und Erläuterung zu den Umzugskosten aufbewahren

Man sollte unbedingt alle Belege für die Umzugskosten sammeln und gut aufbewahren. Falls das Finanzamt Rückfragen hat und die Quittungen einfordert, kann man sie nachsenden. Daneben ist auch eine Erläuterung zu den Umzugskosten von Vorteil, da ja klar sein muss, dass man aufgrund des Berufes umgezogen ist. Das kann ganz formlos wie folgt aussehen:

Erlaeut-UmzugskostenErlaeut-Umzugskosten
Beispiel: Erläuterungen zu den Umzugskosten
6

Steuererklärung an das Finanzamt schicken

Wenn du alle notwendigen Formulare ausgefüllt hast, schickst du die Steuererklärung an das Finanzamt. Am besten machst du das online über das ElsterFormular. Nach wenigen Wochen steht fest, wie viel Steuern du gespart hat. Vielleicht steht auch eine Steuerrückzahlung ins Haus, denn je mehr Werbungskosten du absetzt, desto weniger das zu versteuernde Einkommen und die Steuerlast!

Verwandte Artikel

Disclaimer

Wir machen keine Steuerberatung. Wir ersetzen keinen zertifizierten Steuerberater. Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr Infos dazu findest Du in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.