Laden

Steuererklärung in 2022: Dein kompletter Guide

Alle Infos zu den Steuererklärungen, die du in 2022 abgeben kannst: Fristen, Programme und Apps, Abgabepflicht und welche Neuerungen es im Steuerrecht gibt.

Ab dem 01.01.2022 und sobald du deine Lohnsteuerbescheinigung hast, kannst du deine Steuererklärung für das Jahr 2021 abgeben.

Willst du nachträglich deine Steuererklärung für 2020 oder die freiwillige Erklärung für 2017 abgeben, findest du auf unseren Seiten die jeweiligen Informationen.

Was muss ich bei der Steuererklärung in 2022 beachten?

Durch die Corona-Pandemie mussten viele Arbeitnehmer:innen in die Kurzarbeit wechseln. Wenn du im Jahr 2021 ebenfalls in Kurzarbeit warst und im ganzen Jahr mehr als 410 Euro an Lohnersatzleistungen (wie Kurzarbeitergeld) erhalten wirst, bist du zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet.

Aktuell kannst du deine Steuererklärung für das Steuerjahr 2021 machen. Starte die verpflichtende Steuererklärung jetzt gleich und erledige das Thema Steuern noch heute.

Außerdem ist in 2022 die Abgabe der freiwilligen Steuererklärung für 2018, 2019, 2020 und 2021 möglich. Du hast mit diesen Steuererklärungen die Möglichkeit, Geld vom Finanzamt zurückzubekommen, denn: in den meisten Fällen lohnt sich die freiwillige Abgabe!
Alle Informationen dazu findest du unter dem Beitrag zur freiwilligen Abgabe.

Zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind unter anderem Personen, die bei mehreren Arbeitgebern gleichzeitig tätig sein werden. Wenn du verheiratet bist und eine bestimmte Kombination an Steuerklassen mit deiner oder deinem Ehepartner:in hast, könntest du ebenfalls dazu verpflichtet sein. Weitere Details dazu und zur Abgabepflicht findest du deshalb auch in diesem Artikel.

Trifft keines der dort aufgeführten Szenarien auf dich zu, ist die Abgabe einer Steuererklärung für dich freiwillig. Mit einer freiwilligen Abgabe kannst du aber deine Finanzen aufbessern und Geld sparen – genau das Richtige in, bzw. nach einer Pandemie.

Warum mit Taxfix?

Im Schnitt 1.051 Euro

Erhalte deine zu viel gezahlten Steuern zurück! Geld, das dir zusteht – zum Sparen und für die schönen Dinge.

22 Minuten

Verbringe weniger Zeit mit deiner Steuererklärung und spar dir mehr Zeit für die wichtigen Dinge.

4,6 von 5 Sternen

Über 50.000 positive Bewertungen zeigen die Begeisterung unserer Kund*innen.

Wann muss ich meine Steuererklärung für 2021 abgeben?

Für das Einreichen der Steuererklärung gelten Fristen und Termine, an die du dich halten solltest. Wenn du zur Abgabe verpflichtet bist, gilt die folgende Steuerfrist:

Steuererklärung 2021: 02. August 2022 (eigentlich 31. Juli, aber beim Wochentag Samstag oder Sonntag verschiebt sich die Abgabefrist auf den darauffolgenden Montag)

Wenn du jedoch mithilfe eines Steuerberaters oder eines Lohnsteuerhilfevereins deine Steuererklärung erstellst, gilt sogar ein Zeitrahmen bis zum übernächsten Jahr. Für deine 2021er Erklärung ist mit Steuerberatung bis zum 28. Februar 2023 Zeit.

Übrigens kannst du mit der Taxfix-App ganz einfach deine Steuererklärungen der letzten 4 Jahre rückwirkend einreichen und somit dir das noch zustehende Geld beanspruchen. Probiere es jetzt unverbindlich im Browser oder in der App aus – ganz ohne Installation jeglicher Software!

Wir empfehlen dir, die verpflichtende Steuererklärung rechtzeitig abzugeben. Schaffst du das nicht, drohen Mahnungen und Kosten, auf die außerdem ein Verspätungszuschlag berechnet wird. Wie sich der Verspätungszuschlag berechnet, ab wann das Finanzamt dir Mahnungen sendet und wie du handelst, wenn du die Abgabe wahrscheinlich nicht mehr schaffst, kannst du in unserem Ratgeberbeitrag nachlesen.

So funktioniert Taxfix

Was brauche ich für die Steuererklärung in 2022 und was kann ich absetzen?

Eine Steuererklärung bedeutet Daten, die passenden Nummern und Unterlagen. Folgende Dokumentation sind deshalb unverzichtbar:

  • Deine Steuer-Identifikationsnummer
  • Die Lohnsteuerbescheinigung (en) deines Arbeitgebers
  • Deine gültige Bankverbindung
  • Belege für Werbungskosten und Sonderausgaben

Wie du siehst, sind auch ältere Belege zentral für die korrekte Erklärung. Du solltest deshalb alles gut aufbewahren, was zukünftig steuerlich relevant werden könnte. Womöglich kannst du einige der Ausgaben steuerlich geltend machen und dir einen Teil deiner gezahlten Steuern zurückholen.

Solche können berufsbedingte Ausgaben für die tägliche Arbeit oder einen Umzug sein (Werbungskosten) sowie andere finanzielle Belastungen. Anhand der folgenden Artikel bekommst du mehr Informationen zu den einzelnen Arten der Kosten, die du steuerlich geltend machen kannst:

Was muss ich bei der Steuererklärung 2021 beachten?

Die Corona-Pandemie hat auch im Jahr 2021 viele Veränderungen mit sich gebracht. Ein genauer Blick auf die Steueränderungen sind deshalb eine Empfehlung, die sich lohnen kann. In Summe gab es für das Steuerjahr 2021 eher Erleichterungen für Abgebende.

Hier ein paar Beispiele:

Kindergeld und Kinderfreibetrag steigen

Der Kinderfreibetrag stiegen mit dem Start von 2021 auf 2.730 Euro für jeden Elternteil und der Betreuungsfreibetrag auf 1.464 Euro. Somit ergibt sich ein Freibetrag von 4.194 Euro (bzw. 8.388 Euro für Paare, die eine gemeinsame Steuererklärung abgeben).

Welche neuen Beträge beim Kindergeld gelten, siehst du in dieser Tabelle:

Kinder
Kindergeld
(ab 2021)
Erstes Kind
219 Euro
Zweites Kind
219 Euro
Drittes Kind
225 Euro
Jedes weitere Kind
235 Euro

Der Grundfreibetrag wurde erhöht

Die Steuerverantwortlichen haben den Grundfreibetrag erhöht. Das ist der Betrag, auf den du keine Einkommensteuer zahlen musst. Für die Steuererklärung 2021 gilt der Wert unter 2021. Der Wert für 2022 ist als Ausblick zu verstehen.

Jahr
2021
2022
Freibetrag
9.744 Euro
9.948 Euro

Die Homeoffice-Pauschale gilt auch für das Steuerjahr 2021

Homeoffice hat durch die Corona-Pandemie eine neue Rolle in Deutschland erhalten. Es sorgt dafür, dass Personen nicht zur Arbeit fahren. Dadurch kann die Pendlerpauschale bzw. Entfernungspauschale nicht genutzt werden. Da das Homeoffice aber eine finanzielle Belastung darstellt, gibt es die Homeoffice-Pauschale.

Mit ihr können Personen, die kein abgetrenntes Arbeitszimmer haben, dennoch Kosten absetzen. Bei einem nicht räumlich getrennten Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung können 5 Euro pro Tag an maximal 120 Tagen jährlich geltend gemacht werden. Genaueres zu Homeoffice und der Pendlerpauschale kannst du hier nachlesen.

Weitere Änderungen im Steuerrecht

In diesem Artikel zeigen wir dir alle weiteren Steueränderungen, die ab dem Steuerjahr 2021 gelten.

Deine Steuererklärung in nur 22 Minuten.

Mit unserer von Steuerexpert*innen entwickelten App helfen wir jedes Jahr erfolgreich Menschen, ihre zu viel gezahlten Steuern zurückzuholen. Einfach, schnell, sicher und ELSTER-zertifiziert.

Wie mache ich die freiwilligen und verpflichtenden Steuererklärungen in 2022?

Eine Steuererklärung beim Finanzamt einzureichen, geht auf mehreren Wegen. Die offizielle Variante ist die Software bzw. das Browserprogramm ELSTER, was für „Elektronische Steuererklärung“ steht. Über das Portal ELSTERonline können Privatanwender*innen ihre Steuererklärung erstellen, bearbeiten und an das Finanzamt senden. Das geschieht, indem die digitalen Formulare ausgefüllt werden und geht aus den vorherigen papierhaften Formularen hervor. Deshalb wird ELSTER mitunter auch fehlende Benutzungsfreundlichkeit vorgeworfen.

Gut zu wissen: Alternativen für ELSTER gibt es mittlerweile viele. Sie unterscheiden sich hinsichtlich Funktionsumfang, Programm vs. browserbasiert vs. App und auch im Preis. Häufig machen sie die Steuererklärung verständlicher und bieten Tools, die über die von ELSTER hinausgehen.

Spare dir ELSTER und eine Steuererklärung, die Nerven kostet. Deine Steuern 2021 machst du bequemer und leichter und das ganz ohne Steuerwissen und Software – mit der Taxfix App. Denn anders als bei ELSTER füllst du bei uns keine komplizierten Formulare aus, die meist hohes Steuerwissen voraussetzen. Du beantwortest einfach verständliche Fragen, die dich durch deinen persönlichen Steuerfall führen, denn die Einreichung deiner Steuererklärung soll dir Freude bereiten und keinen Frust auslösen.

Die Taxfix-App mit dem bewährten und intuitiven Prozess zur Steuererklärung 2021

Taxfix sorgt mit der Plausibilitätsprüfung dafür, dass Fehler in deiner Steuererklärung unwahrscheinlicher werden. Außerdem kannst du das Einreichen schon in unter einer Stunde erledigen und dich gegebenenfalls auf eine schöne Rückerstattung freuen!

Die Übermittlung an das Finanzamt ist dabei technisch über die offizielle ELSTER-Schnittstelle geregelt und damit sicher. Womit Taxfix außerdem jeden Tag viele Kund*innen überzeugt:

Deine Vorteile mit Taxfix

Wenn wir deine Neugier geweckt haben, kannst du hier schon vorab deine Steuerrückerstattung von unserem Steuerrechner im Browser unverbindlich schätzen lassen.

About Taxfix

Über Taxfix

Das Fintech Taxfix wurde 2016 von Lino Teuteberg und Mathis Büchi gegründet. Taxfix ist die einfache App, die jedes Jahr Hunderttausenden Menschen hilft, ihre Steuererklärung schnell, fehlerfrei und stressfrei einzureichen. Mit einem Team von Steuerexpert*innen, Rechtsanwält*innen und Entwickler*innen, vereinfacht die App das leidige Thema Steuern. Das Ziel: Steuererklärungen und die damit verbundenen Rückerstattungen für alle zugänglich zu machen.